Sonntag, 22. Januar 2017

Elektromobilität wird in Thüringen einfacher

Nun können die E-Autos kommen: In Thüringen werden in den nächsten drei Jahren 370 Elektroladesäulen installiert. Damit soll es innerhalb des Bundeslandes nie weiter als 30 Kilometer bis zur nächsten Stromtanke sein.
Dafür haben sich alle Stadtwerke und Energieversorger zusammengetan und sich auf eine Technik und ein Abrech- nungssystem geeinigt. E-Autofahrer können wahlweise als registrierter Kunde mit Chipkarte laden oder spontan per Mobilapp das Laden aktivieren, genutzt wird die Plattform ladenetz.de. Mit den neuen Ladesäulen sind allerdings auch die Zeiten des kostenlosen Ladens vorbei. 
Gezahlt werden muss dann der Strom sowie zusätzlich die Standzeit, die sich an den örtlichen Parkgebühren orientieren soll. Die Ladesäulen sollen an viel besuchten Orten, wie Einkaufszentren, Bahnhöfen, Parkhäusern, Kliniken und Sehenswürdigkeiten errichtet werden.


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!