Dienstag, 12. November 2019

Martin erstrahlt bald, aber Rupfi ist nicht vergessen auf Deutschlands schönstem Weihnachtsmarkt

Sie erinnern sich doch! Rupfi, das war der hässliche Weihnachtsbaum, der im vergangenen Jahr auf dem Domplatz stand. Viele mochten ihn anfänglich nicht, und dann, dann wurde Rupfi sogar ein Internet-Star, weltweit bekannt und die Erfurter mochten ihn immer mehr.
"Rupfi" - Erfurts Baum  2018, der einen Auftritt im Internet hat.
Die Erfurter tauften ihren Weihnachts-
baum 2019 auf den Namen "Martin".
"Martin" deutet auf die Herkunft dieses edlen Baumes.

Die 22 Meter hohe Weißtanne wurde im Eichsfeld in Martinfeld geschlagen.

Seit dem 11. November steht sie auf dem Domplatz und wird festlich für den Weihnachtsmarkt herausge- putzt.

Am 26. November wird sie dann mit 1500 Lichtern geschmückt über den Domplatz strahlen.

Wenn der 169. Weihnachtsmarkt am 26. November eröffnet wird, will man auch an Rupfi erinnern. Wie? Das ist vorerst ein Geheimnis, welches am 26.11.2019 um 17 Uhr auf dem Domplatz gelüftet wird.

Aber bis es so weit ist, haben die Handwerker noch das Sagen, um auch für 2019 hier unterhalb von Dom und Severikirche einen der schönsten Weihnachtsmärkte Europas aufzubauen. 2018 übrigens war der Erfurter Weihnachtsmarkt unter den fünf besten Weihnachtsmärkten in Europa.
Ein Service von WUNSCHBANNER.com
Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Mehr aus und über Thüringen:

Jetzt  DerErfurter.de  lesen!