Montag, 16. November 2020

Thüringer Stollen und Erfurter Schittchen sind patentrechtlich geschützte Produkte

Der Thüringer Stollen ist der älteste Stollen in Deutschland, das beweisen Unterlagen im Naumburger Stadtarchiv, die auf das Jahr 1329 zurückgehen. Ob diese Leckerei zur Weihnachtszeit auch schon vor fast 700 Jahren so köstlich schmeckte wie heute, ist nicht belegt. 
Um den guten Geschmack der Weihnachtsstollen in unseren Tagen bemüht sich auch der Thüringer Stollenschutzverband, der auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt jedes Jahr einen Verkaufsstand betreibt. Aber in diesem Jahr ist das nicht möglich. Die Corona-Epidemie veranlasste Erfurts Stadtväter, den größten Weihnachtsmarkt Deutschlands wegen Ansteckungsgefahren nicht durchzuführen. (Bild entstand 2019)
Schittchen heißt der Thüringer Stollen in Erfurt. Chrisamel nennt man ihn in Suhl.
Zahlreiche Stollen aus  Thüringer Bäckereibetrieben tragen auch im Jahre 2020 das Qualitätssiegel "Original Thüringer Weihnachts- stollen".

Viele dieser deutschlandweit / weltweit beliebten Leckereien sind aber leider 2020 nur in den Geschäften vor Ort käuflich zu erwerben bzw. durch telefonische oder im Internet online getätigte Bestellungen zu erhalten.  

Natürlich können Sie Thüringer Weihnachtsstollen auch selbst backen.
Der Thüringer Bäckermeister Süpke aus Sömmerda verrät Ihnen sein Rezept.
Klicken Sie auf das Bild!

Natürlich schmeckt jede Stollensorte etwas anders, denn jeder Bäcker hat trotz der Rahmenbedingungen des Stollenschutzverbandes sein ganz individuelles Rezept und seine be- sonderen Kniffe für die Herstellung des Stollens.

Guten Appetit!
Die kleine Bäckerei Laudenbach im thüringischen Gera verschickt diesen Stollen. Klicken Sie auf die Abbildung!


Das könnte Sie auch interessieren:



So wird Ihr Thüringer Stollen noch leckerer
Klicken Sie auf das Foto, dann können Sie alles sehr gut lesen.

Foto wurde uns zur Verfügung gestellt von: bahnhof-erfurt.de


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Mehr aus und über Thüringen:

Jetzt  DerErfurter.de  lesen!