Dienstag, 22. März 2016

Erstes Deutsches Burgenmuseum befindet sich in Thüringen

Südlicher geht es in Thüringen kaum: In einem Zipfel zu Bayern, nur 20 Kilometer von Coburg entfernt, thront die Veste Heldburg. Ihre verschiedenen Türme formen ein ideales Märchenschloss.
Als "Fränkische Leuchte" ist die einst im Grenzgebiet liegende Veste Heldburg von starker Anziehungskraft.
Dass sich die Mittelalterburg fast zu einem romantischen Renaissanceschloss wandelte, ist dem Theaterherzog Georg II. von Sachsen-Meiningen zu verdanken. 

Bald schon werden zehntausende Besucher das Schmuckstück sehen. Denn dort entstand das Deutsche Burgenmuseum, es ist das erste seiner Art in Deutschland.

Für rund zwei Millionen Euro wurde eine Ausstellung zusammengetragen, in der man das damalige Leben auf einer Burg nachempfinden kann. 

Seit dem 8. September 2016 ist das Deutsche Burenmuseum eröffnet. 


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!