Dienstag, 4. April 2017

In Erfurt-Marbach wird Thüringens erste Moschee gebaut

Die Bauarbeiten für die erste Moschee in Thüringen könnten im Frühjahr 2018 beginnen. Die muslimische Ahmadiyya-Gemeinde in Erfurt hat nun den Bauantrag eingereicht. Geplant ist eine Moschee mit Gebetsräumen für Frauen und Männer, einem Veranstaltungsraum, Büro sowie einer Wohnung für den Imam. 
Wenn Sie auf die Fotos klicken, dann können Sie diese
 größer sehen.

Eine Kuppel mit drei Metern Durchmesser sowie ein acht Meter hohes Zierminarett sollen den Bau schmücken. Das Dach soll teilweise begrünt werden.
Muezzinrufe wird es nicht geben. Die Gemeinde hat für die Moschee in Erfurt-Marbach ein Grundstück von der Landesentwicklungsgesellschaft erworben. Der Neubau wird etwa 600.000 Euro kosten. Deutschlandweit verfügt die Ahmadiyya-Gemeinde über mehr als 50 Moscheen.


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!