Samstag, 15. November 2014

Der Physiker Walther Bauersfeld entwickelte im Auftrag von Carl Zeiss Jena 1919 das erste Planetarium weltweit






Mit solch einem Gerät, hier ein ausgedientes Modell, welches in der Jenaer Goethe-Galerie steht, werden in den Zeiss-Planetarien die herrlichen Sternenhimmel in die Kuppel der Zuschauerräume "gezaubert".

Wenn Sie mehr über das Zeiss-Planetarium in Jena und dessen Programm erfahren möchten, dann klicken Sie HIER!

Ein weiteres Thüringer Planetarium befindet sich  in Bad Salzungen.

Weltweit gibt es zirka 3200 Planetarien. In Deutschland kann man etwa 100 solcher Einrichtungen besuchen.

Wer mehr über die Geschichte von Planetarien und deren Projektoren erfahren möchte, der sollte HIER klicken!
Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Montag, 3. November 2014

Ferienpark Feuerkuppe bei Straußberg

Der Ferienpark Feuerkuppe ist ein Kinder- und Jugenderholungszentrum (KiEZ) im thüringischen Straußberg bei Sonderschauen. Neben Kinder- und Jugendgruppen sind hier auch Vereinen, Familien mit Kindern, Tagungsteilnehmer usw. gern gesehene Gäste. Der Ferienpark bietet Unterkünfte für 600 Gäste in 50 Bungalows und einem Gästehaus. Für das leibliche Wohl sorgt das Küchenteam, 
welches auch ve- betarische Ge- richte, Diätkost sowie spezielle Speisen für Mus- lime gerne zube- reitet.  Die Aus- stattung der Bun- galows ist zeit- gemäß (siehe Internetseite).
Der Ferienpark Feuerkuppe liegt zentral: 
Bequem und schnell erreicht man Erfurt 1h, Nordhausen 25 Min., Göttingen 1h, Halle 1h, Leipzig 1,5h und Eisenach 1h. 

Und auch in der näheren Umgebung gibt es viel zu sehen: 
Den Affenwald, die Sommerrodelbahn, die Burg Straußberg, das Erlebnisbergwerk Sondershausen, das Schloss Sondershausen, eine Skatearena, die Barbarossahöhle, das Kyffhäuserdenkmal, das Panoramamuseum, Spaßbäder, die Modellbahn Wiehe, die Funkenburg Westgreußen, den Baumkronenpfad und den Bärenpark Worbis.

Wer gern am Ort bleiben möchte, der kann einen der höchsten Klettertürme Deutschlands (21 Meter)  bezwingen und sich danach gemütlich in der Sauna entspannen. 
Ab Mai lädt das kostenfreie Freibad mit Rutsche und Rettungsschwimmer zur Abkühlung ein und am Abend heißt es  „Vorhang auf“ im Kino oder bzw. tanzen in der Disco bis zum Sonnenuntergang.
 


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!