Dienstag, 27. Juli 2021

Montag, 26. Juli 2021

Residenzstadt Gotha präsentiert: Ein fürstliches Erbe der Gartenkunst

Thüringen hat eine Vielzahl von Gärten und Parks, die von historischer Bedeutung und Einmaligkeit sind.  Gotha, mit seinem fürstlichen Erbe der Gartenkunst, ist ein davon, der mit seinem Englischen Garten, der Orangerie und der Wasserkunst das Interesse der Besucher aus nah und fern weckt.
Die Herzogliche Orangerie mit ihren 1000 Kübelpflanzen und 20 000 Sommerblumen ist eine der größten barocken Orangerieanlagen im deutschsprachigen Raum. Ihre Wurzeln reichen bis in das Jahr 1640 zurück.(Foto zeigt das "Orangenhaus", wie das nördliche Kalthaus genannt wurde.Fast 150 Jahre später galt der Gothaer Orangeriegarten als einer der hervorragendsten Gärten seiner Art in Deutschland. Damals verzeichnete die Anlage 608 Orangen- bäume,  282 Zitronenbäume sowie 300 Lorbeerbäume.
Heute sind es vor allem die Gothaer und ihre Gäste, die die Pflanzenvielfalt der Orangerie bestaunen, fotografieren und mit Apps bestimmen.
So manch einer genießt aber auch nur die Ruhe des farbenfrohen Gartenareals bei einer Tasse Kaffee oder stimmt sich auf weitere Erkundungen in der Gothaer Gartenkunst ein.
Die 35 Hektar große, nach englischem Vorbild errichtete, Parkanlage rund um das Schloss Friedenstein mit Seen und Pavillons, sanft gewundenen Wegen und altem, interessantem Baumbestand will entdeckt sein. Der englische Garten in Gotha zählt zu einer der ältesten Gartenanlagen nach englischem Vorbild auf dem Kontinent.

Und zu den sehenswerten Objekten in Gotha zählt auch die Wasserkunst unterhalb des Schlosses. Die imposante Wasserspiel- und Brunnenanlage wurde 1895 errichtet als ein System zur Bewässerung der herzoglichen Brunnen, Springbrunnen und Teiche. Die Wasserkunst zwischen Schloss und Hauptmarkt ist 100 Meter lang und eine der Sehenswürdigkeiten in der historischen Altstadt von Gotha.

Die Gothaer Wasserkunst unterhalb des Schlosses bzw. oberhalb des Hauptmarktes. Fotos: Ute Klatt
Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Sonntag, 18. Juli 2021

Kostenlos in die Weimarer Museen

Künftig können Besucher jeden dritten Sonntag im Monat die Häuser der Klassikstiftung Weimar ab 14 Uhr ohne Eintritt betreten. Das gilt auch für Sonderausstellungen.
Das Stadtschloss (Foto links) beherbergt das Schlossmuseum mit dem Ausstellungsschwerpunkt Malerei von 1500 bis 1900. Zwischen 1835 und 1847 richtete Großherzogin Maria Pawlowna im Schloss die sogenannten Dichter-zimmer ein. Das sind Memorialräume zu Ehren von Wieland, Herder, Schiller und Goethe.


Seit 1998 gehört Goethes Gartenhaus (Foto rechts)  als Teil des Ensembles „Klassisches Weimar“ zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Mittwoch, 14. Juli 2021

Schloss Altenstein: Sommerresidenz der Herzöge in einem malerischen Landschaftspark

Schloss und Park Altenstein, unweit von Eisenach und Bad Salzungen, gehören zu Thüringens ältestem Kurort Bad Liebenstein. Das Schloss diente den Herzögen von Sachsen-Meiningen als Sommerresidenz. Grund genug, auch das Areal um das Schloss herum zu gestalten und zu erweitern. Im Stil eines englischen Landschaftsgartens wurde ein 160 Hektar großer Park mit 20 Kilometer Parkwegen und vielen Extras angelegt.
Kein geringerer als Fürst Hermann von Pückler-Muskau war an der Gestaltung des Parkes beteiligt.

Besucher sind erstaunt über die Baumvielfalt (Mammutbaum, kaukasi- sche Flügelnuss, Zypressen, Stech- fichten usw.), aber auch die Alm mit Wasserfall, die Grotten, die Höhlen, die Teufelsbrücke,  die Ritterkapelle, das Chinesische Häuschen und die Aussichtspunkte ins Werratal.

All dies macht  den  Landschaftspark zu einem Gartenkunstwerk besonderer Güte. (Klicken!)
Eine ganz besondere Augenweide, die liebevoll nach historischen Vorlagen gestalteten und preisgekrönten Beetanlagen.
Besonders stolz sind die Gärtnerinnen und Gärtner, die die riesige Anlage pflegen, auf ihre kunstvollen, opulenten Teppichbeete. Für die Muster dienen ihnen historische Postkarten als Vorbild. Übrigens wurden von ihnen in diesem Jahr für die Teppichbilder rund 9000 Pflanzen eingesetzt. Video ansehen!
Schloss und Park Alten- stein sind in diesem Jahr (2021) eine Außenstelle der BUGA, weil man hier mit allen Sinnen genießen kann, Erholung und Ent- spannung findet und gut unterhalten wird. Denn über 300 Veranstaltun- gen, Konzerte, Parkfüh- rungen, Kräuterseminare, Waldbaden, Yoga, Vorträ- ge .., gibt es im Jahr der Erfurter BUGA2021.
Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Samstag, 10. Juli 2021

Thüringen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto entdecken (Teil 1)

Wandervorschläge für Sie!

Ruppberg bei Zella-Mehlis. Einer der schönsten Thüringer Berge mit einer tollen Aussicht.

Eisenach:
Burschenschaftsdenkmal










Trusetaler Wasserfall

Gartenbaumuseum im ega-Park
Klicken Sie auf das Logo
Klicken Sie auf das Bild
Im Unstruttal bei Nägelstedt.




Oberweißbacher Bergbahn





Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier!


Mehr aus und über Thüringen:

Jetzt  DerErfurter.de  lesen!