Freitag, 31. Juli 2020

Erfurt ist eine Baustelle: Sperrungen in der Innenstadt, ÖPNV eingeschränkt!

Viele kleine Baustellen prägen momentan das Bild in der Landeshauptstadt Erfurt. Fast täglich verändert sich die Situation für Fußgänger, Rad- und Autofahrer. Auch Stadtbusse und Straßenbahnen fahren nur noch eingeschränkt in der Innenstadt. 
Wer nicht unbedingt in der Stadt unterwegs sein muss, dem raten wir von einem Erfurt-Besuch ab.


 
Baustelllen in Erfurt im Jahr 2020. Klicken Sie auf die Schrift!Anger und Bahnhofstraße werden Großbaustellen. Hier die Details! Bitte klicken Sie auf die Schrift!



Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Donnerstag, 23. Juli 2020

Weimar von oben - aus dem City Skyliner betrachtet

Bis zum 10. Oktober kann man sich noch Weimar von oben ansehen, denn solange steht die größte mobile Aussichtsplattform der Welt auf dem Goetheplatz in der Klassikerstadt an der Ilm.

Man sieht während der Fahrt auf eine Höhe von zirka 70 Metern viele Details der Stadt, kann aber auch weit ins Land schauen. Bei gutem Wetter so ungefähr 25 bis 30 Kilometer weit.


Darüberhinaus wird über Lautsprecher alles Wichtige zu und über Weimar erklärt. Wir denken, dieses einmalige Erlebnis sollte man schon genießen, denn so schnell wird der City Skyliner in Thüringen nicht wieder Station machen.
Fotos: bahnhof-erfurt.de
Mit einem Klick vergrößern Sie die Bilder!
Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Donnerstag, 16. Juli 2020

Burgruine Gleichen - Erfurter Vorposten im Drei-Gleichen-Gebiet

Die weit über die Grenzen des Bundeslandes Thüringen hinaus bekannten "Drei Gleichen" (Mühlburg, Wachsenburg, Burg Gleichen) locken jedes Jahr viele hundert Touristen in die Mitte des Städtedreiecks Erfurt, Arnstadt und Gotha.
Nur wenige wissen, dass die Burgruine Gleichen der Stadt Erfurt in der Vergangenheit einmal geschenkt wurde. Noch heute, wo die Anlage von der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten übernommen wurde, ist die Burg Gleichen ein Teil des Erfurter Naturkundemuseums.
Die mittelalterliche Burg wurde 1034 erstmals erwähnt. 1631 stirbt der letzte Gleichgraf. Die Burg wird nicht mehr als Wohnstätte genutzt und verfällt.
Wer den Wehrturm besteigt, kann weit ins Umland schauen. Im Wehrturm gibt es auch eine kleine Aus-stellung zur Geschichte der Burg.
Modell der  Burg Gleichen
Die Burg steht auf einem 370 Meter hohen Hügel. Das markanteste Bauwerk der Burg-anlage ist wohl der Burgturm (Bergfried), der 1897 mit der Touristen-Erschließung der Burg eine Aussichtsplattform mit Brüstung erhielt.
Allerdings sucht man hier auf der Burg eine Quelle bzw. einen Brunnen vergebens. Große Wasserfässer und Zisternen in den Kellern sicherten eine ausreichende Wasserversorgung. Für Kinder ist es immer wieder ein Erlebnis, die vorhandenen Keller der Burganlage zu entdecken.
Fotos: Frank & Marlene Peuckert, Weimar

Sie wollen die Bilder groß sehen? Dann klicken Sie auf das jeweilige Bild!

TIPP: Erkunden Sie am besten alle drei Burgen zu Fuß. Reisen Sie zum Bahnhof Wandersleben. Von dort aus können Sie bequem zur Burg Gleichen und zur Mühlburg wandern und weiter über einen schönen Kammweg zur Wachsenburg. Zurück fahren Sie dann mit dem Zug von Haarhausen. (Für diese Wanderung werden Hoppertickets angeboten!) +++ Hier ein Tipp für Autoreisende: Klicken Sie! +++ Ein anderer Wandervorschlag, um die Drei Gleichen zu erkunden: Klicken Sie!

Schauen Sie sich doch einmal diese Internetseite an! Sie, aber auch Ihre Kinder, werden dort viel Interessantes rund um die Drei Gleichen entdecken!


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Montag, 13. Juli 2020

Weimar: Größter mobiler Aussichtsturm der Welt

Weimar ist um eine Attraktion reicher. Bis zum 10. Oktober 2020 steht der City Skyliner, die höchste mobile Aussichtsplattform der Welt, auf dem Weimarer Goetheplatz gleich neben dem Kasseturm.
81 Meter ragt der Turm in die Höhe. In acht Minuten bringt die drehende Plattform mit Bar jeweils 30 Gäste 72 Meter hoch, die, oben angekommen, aber auch schon während der Fahrt, eine schöne Aussicht über Weimar und Umgebung der Klassikerstadt genießen können.

Bis zu 29 Kilometer Sicht verspricht der Betreiber. Klar, schönes Wetter vorausgesetzt.

Das Vergnügen, Weimar und Umgebung von oben zu genießen, kostet für Erwachsene 8.- Euro, und Kinder bis 1,20 Meter Größe zahlen 5.- Euro.

Fotos: Erika Friebe
Klicken Sie auf die Bilder und alles wird größer! Sie können sich aber auch ein Video ansehen und mehr über die Attraktion erfahren. Klicken Sie hier!


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Freitag, 10. Juli 2020

Mehr aus und über Thüringen:

Jetzt  DerErfurter.de  lesen!