Mittwoch, 28. September 2022

Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in Erfurt

Die Feierlichkeiten rund um den Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober 2022) finden in diesem Jahr in Thüringen statt. Gastgeber der zentralen Feierlichkeiten ist die Landeshauptstadt Erfurt. Dort gibt es vom 1. bis 3. Oktober sehr viel zu sehen, zu hören und zu erleben.

Krämerbrücke
Fotos:

TSK/Michael Reichert (links und rechts)
TSK/Jacob Schröter (mittig)


Ein Wahrzeichen der Stadt Dom und St. Severi
ERLEBEN SIE AUF DEM BÜRGERFEST ..... 

1. spannende Präsentationen der 16 Länder mit zahlreichen Höhepunkten 

2. Politik zum "live erleben" von den Verfassungsorganen des Bundes auf dem Domplatz

3. die Gastgeberstadt Erfurt auf der Rathausbrücke

4. eine wahre Genusslandschaft im Kulinarik- und Weindorf der Länder auf dem Petersberg

5. eine aufregende Kindermeile auf dem Petersberg

6. eine Blaulichtmeile für Groß und Klein auf dem Rathausplatz

7. Musik und Unterhaltung aus ganz Deutschland im Rahmen  von "16 Länder - 16 Bühnen"

8. die Thüringer Jazzmeile auf dem Wenigenmarkt

9. eine spektakuläre Abendinszenierung mit Fassadenkunst und Klassikbühnen auf dem Domplatz

Auf verschiedenen Musik- und Showbühnen mit nationalen und internationalen Künstlern wird die Deutsche Einheit bis zur großen Abschlussveranstaltung am Abend des 3. Oktober 2022 gefeiert. Die Veranstaltungen des Bürgerfestes sind öffentlich zugänglich und für alle Besucherinnen und Besucher kostenfrei zu erleben. Alle städtischen Museen und Galerien haben vom 01.10. bis 03.10.2022 kostenfrei geöffnet.



Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Montag, 26. September 2022

Kürbisbilder begeistern auch in diesem Jahr die Besucher des Erfurter ega-Parkes

Alle Jahre wieder gibt es zum Herbstbeginn im Erfurter ega-Park eine große Kürbis-Kunst-Ausstellung. Im Mittelpunkt stehen dabei 50.000 Kürbisse in einer überraschenden Formen- und Farbenvielfalt. Geschickte Hände fügen dieses Naturprodukt so zusammen, dass wurderbare Bilder entstehen.


Asterix und Obelix sind die diesjährigen Helden der Kürbisschau. Aber nicht nur diese gigantischen Figuren entstanden, sondern auch andere Figuren, Szenen und Bauwerke wurden aus bunten Kürbissen geformt.
Bis zum 31. Oktober ist die Ausstellung zu sehen!
Ja, und zum Ausstellungsende am 31. Oktober 2022 gibt es von 14 bis 18 Uhr ein großes Kürbis-Ernte-Fest im ega-Park in Erfurt. Mit Kürbisschnitzen, Lampionumzug, Musik, Theater und vieles mehr. Natürlich werden an diesem Tag die Kürbisbilder auch abgeerntet und die kleinen und großen Kürbiskugeln nehmen sich die Besucher mit nach Hause.
Abschluss des Tages: 17:30 Uhr ein großes Höhenfeuerwerk 


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Samstag, 13. August 2022

Bad Langensalza: Schweben im Solebecken

Die Kurgäste planschen bereits wieder: Ab sofort erfreut die Friederikentherme  in Bad Langensalza mit einem nagelneuen Außenbecken. Bei 32 Grad Celsius können die Gäste das genze Jahr im Solewasser schweben. Auch Sprudelliegen, Sprühdüsen und einen Wasserfall gibt es. (Fotos: bahnhof-erfurt.de)

Das neue Becken hat eine größere Fläche als das zuvor. Es ist außerdem eckig, damit es nachts zum Energie sparen abgedeckt werden kann. Der Außenbereich um den Pool ist mit Bodenheizung ausgerüstet, damit es im Winter nicht glatt wird. Das Salzwasser kommt übrigens aus eigenen Brunnen. Seit 2020 wird die Therme in der Rosen- und Kurstadt für rund 15 Millionen Euro umgebaut und erneuert. Demnächst soll noch ein Wasserspielplatz für die kleinsten Besucher fertig werden. Und im Herbst soll endlich der komplett neu und größer gestaltete Saunabereich mit Garten öffnen. 


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Donnerstag, 11. August 2022

Der stärkste Mann der Welt lebte in Thüringen

Das Eisenberger Mühltal, zwischen Weißenborn und Kursdorf, ist eines der reizvollsten Täler in Thüringen. Tausende Besucher sind es, die das acht Kilometer lange waldreiche Tal entlang der schnell fließenden, plätschernden Rauda zu Fuß oder mit dem Fahrrad jährlich durchqueren. 
Hier, in dem schönen Mühltal, baute sich 1960 Milo Barus (bürgerlicher Name: Emil Bahr), der stärkste Mann der Welt, sein Wohnhaus im schweizerischen Stil gegenüber der Meuschkensmühle.
Milo Barus, der startende Autos festhielt, tonnenschwere Gegenstände verschob oder Pferde die Treppe hinauf trug, bereiste die ganze Welt. In Luxemburg, Paris, Kairo, New York oder Kalkutta versetzte der weniger als 100 Kilogramm wiegende Kraftsportler seine Zuschauer ins Staunen.
1976 verließ Milo Barus die DDR und siedelte in die Bundesrepublik über. Seine Requisiten ließ er allerdings hier. Gegenstände, Fotos und Dokumente kann man sich nun in einer Ausstellung in der Meuschkensmühle ansehen. Auch in der Naupoldsmühle befinden sich Fotos, die die legendären Kraftakte Milo Barus zeigen.


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Dienstag, 9. August 2022

Bad Berka - Die Kurstadt zwischen Erfurt und Weimar

Bad Berka, die Kleinstadt an der Ilm, ist 26 Kilometer von der Landes- hauptstadt Erfurt entfernt und elf Kilometer von der Kulturstadt Weimar.

Also ein idealer Ausgangspunkt, um die beiden Thüringer Städte zu bereisen und zu entdecken. (Klicken Sie auf die Fotos, um alles groß zu sehen.)
Die rund 7500 Einwohner zählende Kleinstadt Bad Berka ist schön, weil die Bürger aus ihrer Stadt etwas machen. Wer einige Tage in Bad Berka verweilt, dem wird nicht langweilig. Hier kann man viele Geschichten und Geschichte erfahren. 
So etwa, dass Goethe - ein Förderer des Berkaer Kurwesens - hier mehrfach weilte. Aber auch die Mondphasen-Uhr am Rathaus will bewundert sein. Und die Frage, warum trägt die Kirchturmspitze von St. Marien einen springenden Hirsch, wird beantwortet werden.  Und ...........
Im Verborgenen an der Ilm eine weitere Rarität: ein Urwelt-Mammutbaum. Von dem man bis 1941 dachte, er sei ausgestorben, aber dann fand man in chinesischen Bergen solche lebenden Fossilien.
Die Urwelt-Mammutbäume erreichen eine Wuchshöhe von 35 Metern mit einem unteren Stammumfang von bis zu 2,20 Meter.

Der Baum in Bad Berka wurde 1956 durch einen Steckling vermehrt. Die Pflanzung erfolgte am jetzigen Standort 1961 bei einer Höhe von 1,70 Meter. 

Jährlich verzeichnet der Baum einen Zuwachs von bis zu einem Meter.
Goethe-Brunnen (Klicken Sie! 
Erfahren Sie mehr.)
Viele tragen das gesunde Wasser 
nach Hause.

Ein Wahrzeichen der Stadt: Paulinenturm 
Klicken Sie auf das Bild.
Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Donnerstag, 4. August 2022

Schmalkalden - eine Perle im Südwesten Thüringens

Mit dem "9-Euro-Ticket" kann man reisen, kann ganz Deutschland entdecken für wenig Geld oder aber seine nähere Umgebung erkunden, sein Bundesland besser kennenlernen. Wir machen letzteres, machen Urlaub vor der Haustür. Wir sind sehr überrascht über das, was wir noch nie sahen oder wussten und was doch so nah ist.
Gestern waren wir in Schmalkalden (Link klicken Video ansehen!). Die rund  20 000 Einwohner zählende Stadt im Südwesten Thüringens ist eine wahre Perle: Fachwerk-häuser vom Feinsten,  ein bemerkenswertes Schloss, eine sehenswerte geschichtsträch-tige Stadtkirche, das Zinnfiguren-Museum, die zahlreichen Parks und Gärten, eine Fach-hochschule  für 2500 Studierende mit eige-nem "Bahnhof", eine Nougat-Fabrik mit gros-sem Erlebnis- und Mitmach-Bereich für Besu-cher und, und, und ... 
Schmalkalden ist eine Reise wert!
Das Stadtzentrum Schmalkaldens verzaubert die Besucher der Stadt mit seinen vielen bunten, liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern.
In einem der historischen Fachwerkhäuser befindet sich auch das berühmte Zinnfiguren-Museum Historicum. (Link klicken Video ansehen!) Gezeigt werden dort Bilder der Menschheitsgeschichte mit über 20 000 Zinnfiguren. Das ist ein Erlebnis für jung und alt.
Auf dem Marktplatz St.Georg, die spätgotische Hallenkirche, die 1413 errichtet wurde und in der 1537 Martin Luther predigte. Anzumerken: Hier im Turm schwingt die zweitgrößte freischwingende Glocke Thüringens.
Schloss Wilhelmsburg: eine der bedeutendsten Renaissanceanlagen in Mitteldeutschland, die bis heute kaum bauliche Veränderungen erfahren hat und nahezu im Originalzustand erhalten ist. Entstand ab 1585 unter den hessischen Landgrafen. Sehr sehenswerte Wandmalereien und in der Schlosskirche u.a eine Holzpfeiffenorgel .

Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Mittwoch, 27. Juli 2022

Thüringer Gemüse hat einen guten Ruf

Auf Thüringer Äckern gedeiht auch viel Gemüse. Alle inländischen Gemüsesorten werden angebaut. Vor allem sind jedoch Spargel, Speisezwiebeln, Weißkohl und Blumenkohl auf den Feldern der Thüringer Gemüsebauern zu finden. Es gab Zeiten, da "exportierte" man von Thüringen große Mengen Blumenkohl ins Rheinland und dort wussten die Leute den Thüringer Blumenkohl zu schätzen.
Der Anbau von Blumenkohl, der einst ganz oben auf der Beliebt- heitsskala stand, ist allerdings weiter rückläufig.

Vor knapp 30 Jahren wurden in Thüringen 500 Hektar Blumenkohl angebaut. Heute sind es leider nur noch 60 Hektar.
In der Blumenkohlerntezeit gab es in vielen Gaststätten Blumenkohl als Beilage. Heute hat dieses Gemüse in Restaurants eher Seltenheitswert. Schade! Als Kind, so erinnere ich mich, ging ich mit meinen Eltern in eine Gaststätte und ein jeder von uns aß einen kleinen Kopf Blumenkohl mit holländischer Soße oder brauner Butter. Der Preis war damal sehr moderat. Es gab ja auch nichts weiter dazu, aber es war gesund und schmeckte super!
Übrigens, wen es interessiert: Im letzten Jahr erntete man in Thüringen 16.500 Tonnen Freilandgemüse von insgesamt 710 Hektar. Der Gemüseanbau ist arbeits- und kostenintensiv, da ist es bequemer, auf andere Feldfrüchte auszuweichen. 

Christian Reichart (1685 - 1775), der Begründer des  Erwerbsgartenbaus, führte Blumenkohl 1760 in Erfurt ein.


Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Donnerstag, 9. Juni 2022

Neueröffnung im Erfurter Stadtzentrum - Supermarkt in der Innenstadt startet den Verkauf

Der Rewe-Markt hinter dem ehemaligen Buch-Habel-Haus verfügt über 3000 Quadratmeter Fläche und eine großzügige Tiefgarage, die von der Trommsdorffstraße aus befahren werden kann.
Mehrere SB-Theken und Snacks ...
Wer den Eingang "Anger 7" nimmt, genießt die Passage vor dem Supermarkt mit Café, Blumengeschäft und Backshop. Übrigens kann man von der Passage aus auch in das Obergeschoss mit der Rolltreppe fahren, wo ein Ärzte-Kompetenzzentrum die Räume bezogen hat.
Übrigens: Rechts neben dem Eingang ins neue Objekt eröffnet Rewe auch einen "Deli".
Dort kann man sich Salate und allerlei anderes zusammenstellen, mitnehmen oder vor Ort verspeisen. Natürlich gibt es auch einen direkten Zugang zu diesem Geschäft vom Supermarkt aus.

Fotos: bahnhof-erfurt.de

Wer am Eröffnungstag seinen ersten Einkauf im "Anger 7" tätigt, der macht gleich ein kleines Schnäppchen. Klicken Sie auf den blauen Punkt!

Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Samstag, 28. Mai 2022

Wandern im Tal der Orchideen

Rund 50 der 60 in Deutschland beheimateten Orchideen-Arten wachsen in Thüringen. Damit ist das Bundesland in der Mitte Deutschlands gerade in diesen Tagen ein beliebtes Reiseziel für Freunde dieser prachtvollen Pflanzen mit den außergewöhnlichen farben- und formenreichen Blüten.
Leutratal bei Jena


Die kleinsten Orchideenblüten sind nur einige Millimeter groß, die größten können bis zu 20 Zentimeter werden. Ob klein, ob groß - die Orchidee begeistert die Betrachter, fasziniert auf Grund ihrer Seltenheit und Einzigartigkeit und wird liebevoll als die „Königin der Blumen“ bezeichnet. (Bild rechts: Weiße Waldhyazinthe im Leutratal)

Jedes Jahr sind es Hunderte, die mit und ohne Wanderführer auf vorgeschriebenen Pfaden in den  Thüringer Orchideen-Gebieten unterwegs sind. Beispielsweise in Kleinbreitenbach im Ilmkreis, wo der Frauenschuh eine ganze Wiese bedeckt, am Mühlberg in Günserode im Kyffhäuserkreis, im Thüringer Burgenland „Drei Gleichen“, wo 18 verschiedene Orchideen-Arten auf den kalkhaltigen Böden gedeihen, und im Leutratal bei Jena, wo die Natur verschwenderisch auf engstem Raum 27 Orchideen-Arten blühen lässt. Das Leutratal bei Jena wurde wegen seines Orchideen-Reichtums schon 1937 unter Schutz gestellt. Die Thüringer Landesregierung hat das schutzwürdige Gebiet noch einmal vergrößert. 
Eine Wiese mit Frauenschuh-Orchideen gibt es in Kleinbreitenbach


Wenn die Orchideen blühen, kommen nicht nur aus Deutschland Besucher - auch in den Niederlanden hat das Leutratal einen guten Ruf. Großer Beliebtheit erfreuen sich die fachkundigen Führungen. Orchideenführungen finden im Leutratal im gesamten Mai und Juni jeweils um 10 und um 14 Uhr an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen statt. 

Knabenkraut. Fotografiert im Leutratal.
In Leutra bei Jena befindet sich auch das NABU-Zentrum Leutratal, das über die Orchideenregion informiert. Das NABU-Informationszentrum in der Gemeinde Leutra ist der Treffpunkt für Orchideenwanderungen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bliebe noch anzumerken: Das Stibitzen von Orchideenpflanzen ist verboten. Orchideen stehen unter Naturschutz!  Darüberhinaus  benötigen sie zum Wachsen bestimmte Bodenpilze - wo diese „Helfer“ fehlen, können sie nicht gedeihen. Erfreuen wir uns doch weiterhin gemeinsam an diesen Schönheiten der Natur. Vielleicht sind Sie ja mal dabei, wenn es auf eine Orchideen-Wanderung irgendwo in Deutschland geht.
In der Nähe von Haarhausen in Richtung Arnstadt gibt es ein herrlich blühendes großes Wiesenstück mit wilden Orchideen.
Hier auf den Bergen gegenüber der Wachsenburg blüht
eine Orchideen-Gattung, die im Volksmund als  Knabenkraut bezeichnet wird.  
Osterluzei im Leutratal
Helmknabenkraut
Bocksriemenzunge
Purpurknabenkraut
Vogelnestwurz

Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!



Freitag, 13. Mai 2022

90 Jahre auf dem Buckel und ein Aussehen wie neu geboren

Das Stadtbad Sömmerda glänzt und funkelt, so dass die Erfrischungssuchenden ihm seine 90 Jahre nicht mehr ansehen können. Allenfalls der herausgeputzte historische Kioskpavillon deutet noch auf die lange Geschichte hin. Neun Millionen Euro wurden in die Sanierung gesteckt.
Und es bietet alles, was man sich wünscht: Mehrere Edelstahlbecken mit Sprungtürmen und Wasserpilz. Ein Sportbecken, einen Planschbereich mit Sonnendach und einen bunten Wasserspielplatz.
Das lockt sicher auch Besucher aus der Umgebung oder aus Erfurt an. Zudem ist das Freibad nun Thüringens erstes inklusives Bad: Es ist nicht nur barrierefrei, sondern auch speziell auf Sehbehinderte eingestellt. Toiletten und Umkleiden sind mit Blindenschrift gekennzeichnet. Text & Fotos:  www.thueringen-suchmaschine.de
Zusätzlich können Sehbehinderte die Handy-App BlindFind verwenden und damit Lautsprecher (Foto: weißer Lautsprecher am Ausgangsdrehkreuz) auslösen, um sich zu orientieren. So können sie leicht wichtige Punkte wie Kiosk, WC oder den Ausgang finden. Der reguläre EIntritt kostet 4,50 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Schüler. Es gibt aber auch günstigere Abendtickets sowie Mehrfachtickets.



Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!

Mehr aus und über Thüringen:

Jetzt  DerErfurter.de  lesen!