Dienstag, 25. Februar 2014

Landestheater Eisenach und Südthüringische Staatstheater Meiningen arbeiten eng zusammen

Stolz weihten die Eisenacher am 1. Januar 1879 ihr neues Theater ein. 



Der Theaterbau bietet mit Parkett und zwei Rängen Platz für 501 Zuschauer. 

Nach dem 2. Weltkrieg begann man im August 1945 wieder mit dem Spielbetrieb.

1952 erhob man das Ensemble in den Rang einen "Landestheaters" und die Lan-deskapelle  Eisenach  wurde angegliedert.

Von 1995 bis 2003 gab es eine Zusammenarbeit mit dem Theater Rudolstadt.
Heute arbeitet das Landestheater Eisenach eng mit dem Südthüringischen Staatstheater Meiningen zusammen. Es werden Gastspiele ausgetauscht und Koproduktionen entstehen. 2005 /  2006 gründete man am Eisenacher Landestheater das "Junge Schauspiel Eisenach" als Kinder- und Jugendtheatersparte. 2008 wurde das Ballett des Hauses auf 16 Tänzer vergrößert.

Um das Bestehen des Eisenacher Landestheaters langfristig zu sichern, wurde das Theater 2009 in die "Kulturstiftung Meiningen - Eisenach" überführt.

Im Repertoire werden am Landestheater Eisenach die Sparten Oper, Operette, Musical, Ballett/Tanztheater, Schauspiel, Jugend- und Kindertheater, Puppentheater und Sinfoniekonzerte angeboten.