Montag, 9. Oktober 2017

DerThüringer besuchte die Frankenwarte bei Bad Steben

Das Bayrische Staatsbad Bad Steben gehört schon seit mehr als 150 Jahren zu den re- nommierten Kurorten in Deutschland. Die Kombination von Naturmoor, Radon und na- türlicher Kohlensäure bewirkt bei zahlreichen Erkrankungen Linderung und Heilung.

Bad Steben ist aber auch ein idealer Aus- gangspunkt für genussreiche Wanderungen durch eine hügelreiche, interessante Land- schaft.
Viele Ausflüge führen über Feld- und Wie- senwege vorbei an Teichen und kleinen flie- ßenden Gewässern mit schönen Ausblicken.
Größer? Klicken Sie auf das Bild!
Der Rundweg von Bad Steben zur Frankenwarte ist 9 Kilometer lang. Die leichte Wanderung mit einem Höhenunterschied von 180 Metern startet und endet im Kurpark. Zweieinhalb Stunden dauert der Ausflug, der mit einem herrlichen Rundblick von der Frankenwarte belohnt wird.
Der trutzige runde, acht Meter hohe Steinturm steht auf dem rund 680 Meter hohen Hirschhügel. Bei guter Sicht kann man vom Turm bis zum Fichtelgebirge blicken.

Sie wollen mehr über den Turm und die Umgebung wissen, dann rufen Sie die folgende Festnetznummer an: 0911 810 9400 45 07




Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier!