Freitag, 27. Dezember 2013

Erfurt öffnete das zweite Kolumbarium

Allerheiligenkirche in der Marktstraße 
Seit 2007 beherbergt die römisch-katholische Allerheiligenkirche in der Erfurter Marktstraße das erste Kolumbarium in Mitteldeutschland.

Diese Urnenbegräbnisstätte steht Christen und Nichtchristen zur Verfügung. Derzeit sind alle 630 Plätze verkauft.

Die Kosten für eine Grabstelle betragen momentan 1000.- Euro bei einer Liegezeit von 20 Jahre.  Im Anschluss daran verbleiben die sterblichen Überreste auf dem Friedhof hinter der  Allerheiligenkirchen.

Auch eine Verlängerung der Liegezeit im Kolumbarium ist möglich.

Der angrenzende Kirchenraum steht Christen und Nichtchristen gleichermaßen für Trauerfeiern zur Verfügung.

Der Zugang zum Kolumbarium wird mittels einer Chip-Karte den Angehörigen ermöglicht.


An jedem Sonntag zwischen 14.00 und 16.00 Uhr ist das Kolumbarium durch eine Aufsicht geöffnet. Vor Ort sind dann weitere Informationen möglich.   Das Kolumbarium in der Allerheiligenkirche wurde von der Künstlerin Evelyn Körber gestaltet.




Ein weiteres Kolumbarium wurde in der Magdalenenkapelle in der Kleinen Arche mit 420 Urnenplätzen am 20. Februar 2014 eingerichtet. 



Falls Sie über Twitter auf diesen Artikel gekommen sind, dann klicken Sie hier, um die gesamte Seite zu sehen. Danke!